Fragen:  Phil   |   Antworten:  Zhorn   |   Übersetzung:  -   |   Datum:  16.03.2002


Sanguis

Ihr wart vor kurzem in einem Studio in der Slowakei, um das neue Album "Chaosgate Guardians" einzuspielen. Gesamtspielzeit hat es ca. 41 Minuten, dass sind fast 20 Minuten länger als beim Vorgänger "Mortal Art Of Blood". Also habt ihr wahrscheinlich etwas länger im Studio gebraucht. Erzählt bitte wie eure Tage dort verlaufen sind...

Zu Beginn war ein Aufenthalt von 10 Tagen geplant. Unser Produzent, Peter Böhm, meinte schon im Vorfeld das wir nicht so lange brauchen würden, und er hatte recht. Schon nach 6 Tagen waren wir wieder auf dem Heimweg mit einem Killer Album im Gepäck. Danke noch mal an Peter an dieser Stelle. Ein Problem in der Slowakei ist, das kein Mensch weder deutsch noch englisch kann. Das bedeutet man hat nur die eigenen Leute mit denen man reden kann und nach drei bis vier Tagen ist der Gesprächsstoff schon sehr rar. Langeweile macht sich breit und man stagniert im Kopf entgültig und bringt nicht mehr die erwünschte Leistung. Jetzt wissen wir es und sind beim nächsten Mal besser vorbereitet...

Mit welcher Produktion könnte man das neue Album vergleichen?

Bevor wir ins Studio gingen wollten wir einen Sound der eine Mischung aus der neuen Dimmu Borgir und Naglfar sein sollte. Die Idee mit einem Dimmu Borgir Sound war logischerweise nicht umsetzbar da deren Studio um einiges besser ausgestattet ist. Nachdem ich mir das Endergebnis angehört habe finde ich den Sound teilweise sehr Death Metal lastig was ja gar nicht schlecht ist, da es Druck erzeugt und die Musik als tonale Einheit präsentiert.

Seit ihr eurem etwas melodischeren Stil treu geblieben, oder gibt es grobe Veränderungen?

Natürlich will man sich als Musiker weiterentwickeln aber es muss in einem Rahmen bleiben den alle Bandmitglieder tolerieren können. Da das bei uns nicht so leicht ist, bleiben die Veränderungen eher in den Feinheiten. Das heißt, die Melodien sind besser und die Songstrukturen sind besser durchdacht. Das Ergebnis ist ein sich geschlossen und kompakt klingendes Album.

Ab wann wird die neue Scheibe erhältlich sein?

Das wüsste ich selber gerne. Wir werden definitiv noch etwa zwei Monate warten ob sich etwas in Sachen Label tut. Sollte es in dieser Hinsicht nicht klappen dann werden wir das Teil in Eigenregie rausbringen. Wir planen das Teil als Digipack zu veröffentlichen, was ja als Demoband nicht gerade üblich ist.

Bei euren ersten Demo habt ihr eine nackte Frau am Cover, wird das auch bei "Chaosgate Guardians" so etwa in die Richtung gehen, wie sind eure Vorstellungen?

Das Cover zu "Mortal art.." war rein als Provokation zu sehen und hatte in keinster Weise eine Verbindung zur Musik, geschweige den zu unserer Lebensphilosophie. Das neue Cover ist eigentlich schon fertig und es repräsentiert die Musik etwas besser. Es ist ein etwas verändertes Bild eines nicht so bekannten Fantasiekünstlers.

Seit der Veröffentlichung von "Mortal Art Of Blood" ist schon einige Zeit vergangen, habt ihr irgendwelche aufregenden Angebote von Labels bekommen?

Ein russisches Label meldete sich nach einem Interview von uns in einem ukrainischen Magazin. Ich habe ihnen unser Demo gesendet aber nie mehr etwas von ihnen gehört. Vor kurzen habe ich erfahren das sie keine Rip Offs sind und ihnen unsere Musik einfach nur etwas zu hart war. Leider musste ich das über einen anderen Kontakt in Russland erfahren, da sie offenbar zu faul waren uns das selber mitzuteilen.

Was passiert wenn sich für "Chaosgate Guardians" kein Label interresiert, ist es euch egal wenn ihr weiterhin nur im Underground aktiv bleibt?

Wir werden nicht aufhören Musik zu machen nur weil wir keinen kommerziellen Erfolg haben!! Es wäre nur ein weiterer Ansporn für uns noch besser zu werden und ein noch besseres Album nachzuschieben das dann entgültig alle von unserer Musik überzeugen sollte.

In letzter Zeit hattet ihr einige Auftritte, wie sind diese abgelaufen und waren die Kritiken des Publikums gut?

Es sieht so aus das, das Publikum bei Undergroundbands viel genauer ist, bei der Beobachtung des Verhaltens on Stage. Hier tragen auch die Medien dazu bei ob eine Band gut wegkommt oder nicht. Wenn ein Gig eher schlecht als recht ist und ein Kritiker den Auftritt verreißt dann gehen die Leute eher mit einem negativen Vorgeschmack auf das nächste Konzert und lassen sich nur schwer zum Mitmachen animieren.
Als Band hat man andere Maßstäbe bei der Beurteilung eines Gigs, und da wir einen perfekten Gig spielen wollen sind wir letztendlich nur selten zufrieden mit unseren Auftritten. Es liegt in der Natur der Sache das man aus jedem Gig etwas lernt, ob mit Hilfe einiger kritischer Stimmen aus dem Publikum oder von Bandkollegen.

Wie sieht's aus mit Konzerten in nächster Zeit? Soviel ich weis seit ihr ja demnächst auf Tour...

Yeah, die Tour umfast jeweils 2 Gigs in Deutschland, Österreich, Belgien und einen in Holland. Möglicherweise kommt noch ein Gig in der Tschechei dazu. Es wurde an der Zeit mal endlich außerhalb von Österreich den Leuten zu zeigen das wir hierzulande nicht nur guten Death Metal produzieren.

Auf eurer Homepage unter "Contact" können sich Blonde und Schwarz haarige Groupies bei euch melden, seit ihr wirklich so wählerisch oder macht es euch doch nichts aus wenn euch z.B. ein Brünettes Mädel schreibt?

Der erste Eindruck den man von einem Menschen hat ist der Optische, darum würde ich mal sagen das es hauptsächlich darauf ankommt das die Haarfarbe zur jeweiligen Frau passen muss und es uns folglich auch egal ist welche Farbe es ist.

Ihr kommt aus der Steiermark, wie man weis trinken Steirer sehr gerne und vor allem viel. Trinkt ihr vor euren Konzerten sehr viel oder schaut ihr schon das ihr relativ nüchtern spielt?

Vor den Konzerten geht meist nicht viel da es die Qualität des Auftritts mindern würde. Gegen ein oder zwei Biere ist allerdings nichts einzuwenden. Nach dem Gig allerdings kann es schon mal recht "infernal" werden....

Ist schon ein neues Album in Planung, habt ihr neue Songs fertig, oder macht ihr jetzt Pause ... wie schauen eure Pläne für die Zukunft aus?

Wir haben jetzt mal eine kreative Pause eingelegt aber in den nächsten Wochen werden sicher wieder einige Ideen zusammengetragen und dann geht es wieder munter ans Werk um neue, bessere Songs zu schreiben. Für die Zukunft wäre natürlich ein Labeldeal vom Allerfeinsten. Auch eine Tour als Support einer größeren Band wäre erstrebenswert.

Vom Line-Up her scheint ihr sehr gut zusammenzupassen. Habt ihr öfters Band intern gröbere Streitereien, oder passt bei euch alles perfekt?

Streiterein würde ich nicht sagen. Es sind eben ein paar Dickschädl in der Band und da können die Diskussionen schon mal hitzig werden. Es bleibt bei vier Leuten nicht aus das einer mal etwas zurückstecken muss da es einfach nicht zur Band passen würde. Diese Tatsache akzeptiert auch jeder und von daher sind Meinungsverschiedenheiten schnell wieder vom Tisch.

Wenn jemand wegen irgendeinem Grund aussteigen würde. Lässt ihr Sanguis sterben, oder werdet ihr einen Ersatz suchen?

Das kommt darauf an, wer aussteigen würde. Ich denke es sind alle bis zu einem gewissen Grad ersetzbar, außer Robert da er ja den Großteil der Songs schreibt und von daher der Band durch sein Gitarrenspiel seinen Stempel aufgedrückt hat. Einen Ersatz für ihn zu finden wäre schwer, vor allem da man jemanden benötigen würde der nicht nur gut spielt, sondern auch noch gute Ideen hat, die den Stil der Band nicht radikal ändern würden.

Wie gefällt euch Blackmetal.at, seit ihr zufrieden mit der Seite, vermisst ihr etwas? Bald gibt es CD-Reviews, Live-Reviews, Mailorder und vieles mehr!

Coole Seite. Umfangreich und informativ. Sollte es in nächster Zeit noch eine graphische Verschönerung geben dann würde ich sagen, perfekt.

Letzte Worte

Erwartet die Wächter der Chaosbrücke, auf das sie euch die Schranken öffnen in eine neue bessere Welt...



Gelesen: 294x (seit 16.03.2002)


[
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT]

^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook