Monolithe - Okta Khora    MONOLITHE
    Okta Khora

    Release:  31.Jänner 2020
    Label:  Les Acteurs De L’Ombre
    Stil:  Dark Metal / Cosmic Doom Metal
    Spieldauer:  48 Minuten
    Punkte:  9 von 10
    Homepage:  www.facebook.com/monolithedoom

    In der Datenbank seit:  15.01.2020 / 22:19:38
    Gelesen:  69x  (seit Datenbankeintrag)

Mit „Okta Khora“ veröffentlichen die Franzosen Monolithe ihr mittlerweile achtes Studioalbum. Musikalisch im Doom Metal verankert, widmete man sich inhaltlich von Beginn an stets Science Fiction-Thematiken, welchen man auch auf der vorliegenden Scheibe treu bleibt. Mit dem melodischen Instrumentaltrack „Okta Khora (Part 1)“ starten die sieben Herren ihre Reise durch die kosmischen Soundlandschaften. Es folgt „Onset The Eight Cycle“, wo man mit klassischem Doom/Death im Stile alter Paradise Lost und My Dying Bride eine dichte Atmosphäre kreiert, während „Dissonant Occurrence“ durch seine atmosphärische Passage im Mittelteil mit cleanen Gitarren und Klargesang stark an Opeth erinnert. Ganz allgemein ist die Gesangsarbeit auf dem Album durch den Einsatz von zwei Sängern besonders abwechslungsreich ausgefallen. Musikalisch werden aber auch experimentellere Klänge angeschlagen. So ist der erste Teil des zweiteiligen „Ignite the Heavens“ von beschwörendem Gesang und dem Einsatz eines Saxophons geprägt, während im durchgehend instrumental gehaltenen zweiten Teil Cello, Kontrabass und Flöte zum Einsatz kommen. Langweilig oder vorhersehbar wird „Okta Khora“ jedenfalls zu keinem Zeitpunkt. Das folgende „The Great Debacle“ ist eine melodische Doom/Death-Nummer im Stile von My Dying Bride, während „Disrupted Firmament“ aufgrund des Klargesangs mehr in Richtung klassischer Doom tendiert. Der zweite Teil des Titeltracks, mit dem das Album endet, ist wieder ein Instrumental und wäre aus meiner Sicht ob seiner orchestralen und Soundtrack-mäßigen Elemente wohl auch im Abspann eines Science Fiction Films keineswegs fehl am Platz.


FAZIT:

„Okta Khora“ ist ein außerordentlich vielschichtiges Doom/Death Metal-Album, welches mit abwechslungsreichem Songwriting, dichter Atmosphäre und einem ausgefeilten Konzept zu überzeugen weiß und einen auch nach zahlreichen Hördurchläufen noch Neues entdecken lässt.  


TRACKLISTE:

1 - Okta Khora (Part 1)
2 - Onset Of The Eighth Cycle
3 - Dissonant Occurrence
4 - Ignite The Heavens (Part 1)
5 - Ignite The Heavens (Part 2)
6 - The Great Debacle
7 - Disrupted Firmament
8 - Okta Khora (Part 2)


LINE-UP:

Sébastien Pierre - Vocals
Rémi Brochard - Guitar / Vocals
Sylvain Bégot - Guitar
Benoît Blin - Guitar
Olivier Defives - Bass
Matthieu Marchand - Keyboards


MICHAEL D.

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook