Descending Darkness - Blutrausch    DESCENDING DARKNESS
    Blutrausch

    Release:  22.1.2009
    Label:  Ashen Productions
    Stil:  Raw Old School Black/Thrash Metal
    Spieldauer:  21 Minuten, 07 Sekunden
    Punkte:  7 von 10
    Homepage:  www.descending-darkness.net

    In der Datenbank seit:  08.05.2009 / 19:18:37
    Gelesen:  266x  (seit Datenbankeintrag)

Gut, voriges Jahr wurde das "Gevatter Hein” Demo zwar neu aufgelegt, doch "Blutrausch” ist genau genommen der erste wirklich neue Release dieses alteingesessenen Steirischen Black Metal Kommandos seit sage und schreibe sieben Jahren. Nun hat das lange Warten ein Ende und anscheinend hat der Band die Auszeit auch gut getan. DESCENDING DARKNESS sind von ihren Grundsäulen, aggressiven, misanthropischen, rohen und ungeschliffenen Black Metal zu verbreiten, zwar nicht abgewichen, doch sind die hier vorliegenden Stücke besser strukturiert und abwechslungsreicher gestaltet als beim Vorgänger. Das im Vergleich zu den restlichen Songs soundmäßig eher überproduziert wirkende Intro verstreicht nach einer guten Minute und dann ist der Weg freigegeben für einen thrashigen old-school Track. Die Riffs gehen gut ins Ohr, die Drums leisten ihre Arbeit im erhöhten Tempo und die weiblichen Backvocals erschallen im herrlich leidenden Ton. Das Tempo wird grundsätzlich im oberen Bereich gehalten, wobei gemäßigtere Passagen für den passenden Mix sorgen. Geschwindigkeit bestimmt in weiterer Folge auch "Blutrausch", wobei auch hier riffbetonte, teilweise sogar melodische, Parts Einzug in das Spiel finden. Wirr und faszinierend zugleich ist die Gesangsdarbietung von Gevatter, der von kehlig keifenden bis rülpsend growligen Lagen eine interessante Darbietung abliefert. Mit einer leichten Death Metal-Schlagseite präsentiert sich im Anschluss daran "Deathkult Ritual", wobei jedoch die Doublebass-Einsätze klangtechnisch leider absolut in die Hose gehen, dem Song an sich jedoch eine angenehme Aura anhaftet. Mit einem eingängigen Rhythmus und verhältnismäßig ruhig lässt das Trio "Sword Of Black Metal" beginnen, wohl jedoch nur um mit den zwei eingeschobenen Temposteigerungen einen guten Kontrast herbeiführen zu können, ehe einem der riffbetonte Schlusstrack endgültig die Lichter ausbläst. Der atmosphärisch langsame Mittelteil verstärkt die Stimmung dieses musikalischen Infernos nur noch und schließt ein genretechnisch betrachtet abwechslungsreiches Album standesgemäß ab.


FAZIT:

DESCENDING DARKNESS haben sich seit "Gevatter Hein" um Klassen weiterentwickelt und der Beimengung von Thrash und Death Metal Elementen ihr Spiel durchaus bereichert.
"Oderint, dum metuant" [Mögen sie (mich) hassen, wenn sie (mich) nur fürchten], steht auf der Rückseite der wunderbar in blutrot gehaltenen CD, womit auch alles gesagt wäre.


TRACKLISTE:

01 - Einleitung
02 - Bloodfuck
03 - Blutrausch
04 - Deathkult Ritual
05 - Sword Of Black Metal
06 - Sadistic Domination


LINE-UP:

Gevatter - Vokills
Arngrim - Guitars, Bass
B. Terror - Artillery


JÜRGEN WINTERHELLER

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook