Thorngoth - Rauhnacht    THORNGOTH
    Rauhnacht

    Release:  2008
    Label:  Folter Records
    Stil:  Black Metal
    Spieldauer:  46 Minuten, 11 Sekunden
    Punkte:  8 von 10
    Homepage:  www.thorngoth.de

    In der Datenbank seit:  08.01.2009 / 17:16:37
    Gelesen:  260x  (seit Datenbankeintrag)

Rauhnacht heißt nun also der schwarze Sturm, welchen die Bad Tölzer von Thorngoth nach "Thelema of Destruction" auf die schwarzmetallische Hörerschaft loslassen. Doch bieten uns die Mannen nicht bloß einfache schwarzmetallische Raserei wie es zu erwarten wäre. So beweisen Thorngoth gleich im Opener "Curse Them", dass sie mehr als eine x-beliebige BM-Kapelle sind. Neben dem erwarteten Gebolze und Gesäge wird nämlich mit feinsten Melodieläufen aufgewartet. Jedes Lied auf Rauhnacht hat seinen eigenen Charakter und versprüht seine dunklen Wesenszüge. Mal geschieht das durch Solos, mal durch die bereits genannten Melodien, oder einfach durch den gepressten bösartigen Gesang, der alle Stücke wie der Atem, des auf dem Cover gezeigten Wesens umweht. Geile Breaks und das thighte Schlagzeug runden die ganze Sache dann noch druckvoll ab. So wird einem auf Rauhnacht vom Nackenbrecher ala "Kill for Paradise" bis hin zum Highspeed Gewitter "Abgrund" alles geboten was das Herz begehrt. Doch nicht, dass diese Stücke jetzt als Einwegkracher zu verstehen wären, ganz im Gegenteil, dank der interessanten Songstrukturen und den Einschüben von Akustikgitarren wie etwa bei "Nihilistic Visions" bieten die Stücke für jeden BMler was, an dem er sich erfreuen kann. Das Gesamtpaket wird noch von einer passenden, wenn auch Bassarmen Produktion abgerundet, welche den Stücken noch zusätzliche Räudigkeit verleihen und das steht den Liedern auf Rauhnacht auch verdammt gut zu Gesicht.


FAZIT:

Rauhnacht schlägt en wie eine Granate, und lässt einen im Nebel des Todes zurück!
Die Bad Tölzer liefern uns mit ihrem zweiten Werk ein gelungens Album schwarzen Stahls ab. Sollten sie irgendwann einmal genug Geld auftreiben können um sich ein Studio zu leiten, ja dann dürfte uns sicherlich auch soundtechnisch ein Kracher erwarten!


TRACKLISTE:

01 - Curse Them
02 - Kill For Paradise
03 - Schiachperchten
04 - Der Wanderer
05 - Nihilistic Visions
06 - Salvation In Silence
07 - Abgrund
08 - Still, Von Ewigkeit


LINE-UP:

Akhorahil - Vocals, Synth
Sorath - Guitar
Corpse - Bass
Bulwvai - Drums


SCHNITTER

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook