Taake - Taake    TAAKE
    Taake

    Release:  2008
    Label:  Svartekunst Productions
    Stil:  Black Metal
    Spieldauer:  46 Minute, 3 Sekunden
    Punkte:  8 von 10
    Homepage:  taake.theblacksun.org

    In der Datenbank seit:  29.12.2008 / 15:02:29
    Gelesen:  285x  (seit Datenbankeintrag)

Onkel Hoest setzt nach seiner vorangegangenen Trilogie mit dem neusten Werk genau da an wo er damals aufgehört hat und das nicht einmal so schlecht. Mit "Taake" schließe ich aus der Betitelung, scheint er nämlich dort angekommen zu sein wo er mit Taake schon immer hinwollte. Die Aggression die seiner Person innezuwohnen scheint wird wieder einmal mit all ihrer Kraft auf die sieben Stücke dieses Albums übertragen. Aber es macht sich auch eine Rockigkeit breit, welche ich bis heute von Taake noch nicht gekannt habe, ich schätze das Sideprojekt Deathcult lässt grüßen. Melodientechnisch wird ganz großes Kino für den sogenannten True Norwegian Black Metal geboten, was aber bei dieser Band sowieso nicht anders zu erwarten war. Die Stücke variieren zwischen Midtempo und schnelleren Passagen, siedeln sich aber nie in einer Highspeedhektik an, was ich nur begrüßen kann, da ansonsten wahrscheinlich der Charme der Stücke verloren gegangen wäre. Wer Hoest kennt, weis was einen vom stimmlichen her erwarten kann, nämlich Gift und Galle, welche mit Wahnsinn und Hass in die Welt hinaus gespuckt werden. Die Texte sind wie immer in norwegisch gehalten und handeln von Tod und Verderben. Wobei ich dies dank meiner mangelnden Kentnisse in dieser Sprache nicht genauer ausleuchten kann. Technisch ist auch alles im grünen Bereich. Soll heißen, alles wurde exakt eingespielt und Mischtechnisch sehr gut umgesetzt. Einziges Manko an diese Scheibe ist, dass bis auf ein paar Solos und kleine Spielereien die Lieder keinerlei Höhepunkte aufweisen und man erst nach längerem Durchhören die Lieder auch bewusst voneinander unterscheiden kann. Aber wer auf rohen Black Metal norwegischer Spielart steht, wird an diesem Werk sicherlich seine wahre Freude haben, auch ohne dass sich besonders ausgefallene Strukturen auftun.


FAZIT:

Taake liefern genau das ab, was man von ihen erwartet, ein rohes und kompromissloses Stück norwegischen Black Metals. Nichts neues, aber auf keinen Fall schlecht.


TRACKLISTE:

01 - Atternatt
02 - Umenneske
03 - Lukt Til Helvete
04 - Doedsjarl
05 - Motpol
06 - September Omsider
07 - Velg Bort Livet


LINE-UP:

Ulvhedin Hoest - Vocals, (Guitars)
Skagg - Guitar
Skrubb - Guitar
V`gandr - Bass
Thurzur - Drums


SCHNITTER

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook