Deathcult - Cult Of The Dragon    DEATHCULT
    Cult Of The Dragon

    Release:  2007
    Label:  Dark Essence Records
    Stil:  Old School - Black Metal
    Spieldauer:  37 Minuten, 20 Sekunden
    Punkte:  6,6 von 10
    Homepage:  www.myspace.com/cruelcelestialspirits

    In der Datenbank seit:  05.02.2008 / 15:13:21
    Gelesen:  254x  (seit Datenbankeintrag)

Inzest scheint in Norwegen sehr bliebt zu sein, denn anders kann ich mir nicht erklären wie dauernd Bands aus dem norwegischen Boden sprießen welche sich immer wieder aus den gleichen Protagonisten zusammensetzen. So sind hier Männer vertreten welche wir alle aus Bands wie Taake, Gaahlskaag und Gorgoroth nur allzu gut kennen.
Auf Cult of the Dragon zelebrieren die Jungs was sie am besten können, primitiven Black Metal der satanischen Schule. Es wird gesägt und geknüppelt wie Sau und der liebe Onkel Høest kreischt sich die Seele aus dem Leib um dem Satan zu huldigen. Das macht die meiste Zeit über sogar richtig Spaß, vor allem als Saufmusik würde ich diese Scheibe empfehlen, da die kompromisslose Teufelsmusik ordentlich rockt. Höhepunkt auf dieser Scheibe ist wohl "Man of Kutu" welches mit seinem atmosphärischen Intro und durch seine Brachialität gepaart mit einigen doomigen Parts ganz klar aus der Einheitsmasse des Albums hervorsticht. Wobei wir auch schon bei den negative Aspekt dieser Scheibe wären, nämlich dass bis auf das oben genannte Stück keines so richtigen Ohrwurmcharakter aufweißt und die Platte stellenweiße einfach an einem vorbeizieht, was sie nicht unbedingt von der breiten Masse herausstechen lässt.
Für Fans von Carpathian Forest, Taake und dergleichen ist die Scheibe aber trotzdem durchaus zu empfehlen und wer Songtiteln wie "Sieg Heil Satan" die pure Provokation ansieht wird mit der Scheibe durchaus seine Freude haben.


FAZIT:

Old School as fuck und Spaß dabei! Die irren Norweger rocken ganz ordentlich aber mir fehlt irgendwie der Wiedererkennungswert.


TRACKLISTE:

01 - New Evil
02 - Anti Human = Anti Life
03 - Cruel Celestial Spirits
04 - Sieg Heil Satan
05 - Man Of Kutu
06 - Future Denied
07 - Desolate And Lucifer
08 - Black Metal (The Sign Of Pure Evil)


LINE-UP:

Helvetesprins Herr Ekkel (aka Skagg) - Gitarren, Gesang
Thurzur - Schlagzeug
Ulvhedin Høest (Ørjan Stedjeberg) - Gitarren


SCHNITTER

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook