Zarathustra - In Hora Mortis    ZARATHUSTRA
    In Hora Mortis

    Release:  2006
    Label:  Agonia Records
    Stil:  Black Metal
    Spieldauer:  47:25
    Punkte:  9,8 von 10
    Homepage:  www.zarathustra-online.net

    In der Datenbank seit:  20.07.2007 / 05:43:01
    Gelesen:  388x  (seit Datenbankeintrag)

Mit einer kurzen sphärischen Introduktion, die in ein bombastisch schleppendes Doom Riff mündet beginnt die neue Zarathustra. Das doomige Eingangslied "Periculum Mortis" zieht sich schleppend dahin, wie ein Totenheer im Nebel, bevor ein absolut meisterhaftes Single Note Riff den "Song Soul Ejaculation" einleitet. Absolute Klarheit, Brutalität und ein perfektionistischer Sound bestimmen die Marschrichtung. Hurricanes Stimme tönt hasserfüllt aus den Boxen und kündet von Tod und Verderben. Eine Atmosphäre wie sie Zarathustra hier erzeugen, findet man heutzutage leider immer seltener. Man könnte diese Scheibe einfach endlos hören. Gerade das bereits genannte Anfangsriff von Soul Ejaculation ist sehr stark und einprägsam und verleitet einen dazu den Song pausenlos von neuem abzuspielen.
Die ganze Produktion ist überhaupt sehr geradlinig und groovig ausgefallen, die Songstrukturen sind klar nachvollziehbar und durch den gekonnten Einsatz von Schlagzeugbreaks werden sie nie langweilig. Auch der Sound ist ziemlich flächig und sehr gut produziert. Man merkt allemal, dass Zarathustra eine der dienstältesten Black Metal Kapellen sind.
Gerade bei Songs wie "Crown of Creation" wird hemmungslos das instrumentelle Können zur Schau gestellt und spätesten ab diesem Song konvertieren alle die es bis jetzt noch nicht sind zu Zarathustra Anhängern. Der siebte und letzte Song "Towards Perdition" sticht besonders heraus, da hier das Wagnis eingegangen wurde einige Passagen Cleangesang einzustreuen, was ja oft an der Schwelle zur Homosexualität steht, hier aber absolut geil gelungen ist.


FAZIT:

Ich konnte früher mit Zarathustra nie wirklich was anfangen, wurde aber durch In Hora Mortis absolut von der Genialität dieser Band überzeugt.


TRACKLISTE:

1. Periculum Mortis
2. Souls Ejaculation
3. Embrace Your Insanity
4. Salvation From Being
5. Crown Of Creation
6. Odem
7. Towards Perdition


LINE-UP:

Mersus - Drums
Kerberos - Lead Guitars
Hurricane - Vocals


NJORD

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook