Dissection - Live Legacy    DISSECTION
    Live Legacy

    Release:  2003
    Label:  Nuclear Blast
    Stil:  Melodic - Black Metal
    Spieldauer:  40 Minuten, 6 Sekunden
    Punkte:  6 von 10
    Homepage:  www.dissection.nu

    In der Datenbank seit:  26.08.2004 / 03:41:43
    Gelesen:  433x  (seit 01.09.2004)

Aus alt mach neu, so in etwa könnte wohl das Motto dieser Veröffentlichung aus dem Hause Nuclear Blast lauten. Schließlich hat sich mit DISSECTION seit der Inhaftierung des Sängers und Gitarristen Jon Nödtveidt nichts getan, wie sich so manche von euch erinnern werden hat er 1998 einen algerischen Homosexuellen erstochen und fristet seitdem sein Dasein hinter schwedischen Gardinen. Die Strafe wurde vom Richter auf 8 Jahre Gefängnis festgesetzt, aber wahrscheinlich wird Jon wegen guter Führung nicht vor Herbst 2004 wieder auf freiem Fuß sein, somit dauert es auf jeden Fall noch eine Weile bis wieder ein Studioalbum der Schweden in den Regalen steht.
Wie auch immer, zurück zu "Live Legacy": Wie erwartet kann die CD nicht an die Studioalben anknüpfen, einerseits weil sie ja nur aus bislang schon veröffentlichten Songs besteht, zum anderen fehlt die gewisse Live-Atmosphäre. Der Auftritt am Wacken Open Air 1997 mag ja fantastisch gewesen sein, auf CD springt der Funke jedoch nicht über. Seltsam finde ich halt dass im Info 10 Tracks angegeben werden, auf der Promo-CD aber nur die ersten 7 Songs vorzufinden sind, ich nehme mal an mir wird da nichts entgangen sein da die letzten 3 Lieder ohnehin auch schon veröffentlicht wurden (Elisabeth Bathori z.B. auf den Samplern "Nordic Metal – A Tribute To Euronymous" und "W.A.R. Compilation 2").
Für eingefleischte Fans, die mal wieder was neues von den Schweden in ihrer Sammlung haben wollen, ist dieses Werk gewiss zu empfehlen, ich jedoch ziehe die Studioalben "Storm Of The Light's Bane" und "The Somberlain" vor. Hoffen wir dass eines Tages wieder eine neue CD von DISSECTION erscheint und der Hörer für die lange Wartezeit entsprechend belohnt wird, zumal Herr Nödtveidt angeblich bereits Material für 2 Alben fertig komponiert hat.


FAZIT:

Auch wenn es sich um keine neuen Songs handelt, kann man doch von einer Live-CD mit akzeptabler Soundqualität sprechen, gut für alle geeignet die in Nostalgie schwelgen wollen oder mit der Band noch nicht vertraut sind (soll ja vorkommen ;-), die Studioalben sind jedoch auf jeden Fall ein bessere Investition.


TRACKLISTE:

01 - Intro - At The Fathomless Dephts
02 - Retribution - Storm Of The Light's Bane
03 - Unhallowed
04 - Where Dead Angels Lie
05 - Frozen
06 - Thorns Of Crimison Death
07 - The Somberlain
08 - Intro - At The Fathomless Depths
09 - Night's Blood
10 - Elisabeth Bathori


LINE-UP:

Jon Nödtveit - Guitar, Vocals
Johan Norman - Guitar
Peter Palmdahl - Bass
Tobias Kellgren - Drums


BERND G.

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook