Dies Ater - Chanting Evil    DIES ATER
    Chanting Evil

    Release:  14.04.2003
    Label:  Black Attakk / Neon Knights Records
    Stil:  Melodic - Black Metal
    Spieldauer:  43 Minuten, 10 Sekunden
    Punkte:  8 von 10
    Homepage:  www.diesater.de

    In der Datenbank seit:  26.08.2004 / 03:35:09
    Gelesen:  250x  (seit 01.09.2004)

Die Band konnte schon mit ihren Vorgängeralben und durch etliche Auftritte bei Konzerten und Festivals ihr Können aufzeigen, leider waren sie wegen diverser Handlungen ihrerseits geächtet, aber nun scheinen auch die Sünden der Vergangenheit gesühnt.
Bevor die Berliner ins Studio gingen, um das dritte Album "Chanting Evil" einzuspielen, trennten sie sich von Altlabel Last Episode und wechselten zu Neon Knights und danach enterten sie das MSP-Studio, um in vier Wochen ein gelungenes Werk zu schaffen.
Harris Johns, der auch schon ihr Debutalbum aufgenommen hatte, stand der Band auch diesmal wieder zur Seite und so gelang es eine richtig erstklassige Produktion hinzulegen. Da ich Dies Ater nur vom Hören und Sagen kannte, war ich freudig überrascht, dass diese Jungs wirklich was drauf haben, denn "Chanting Evi" ist wirklich äußerst abwechsungsreich in Stil, Geschwindigkeit und auch Gesang. Bei "Rausch der Macht" wird geknüppelt was das Zeug hält und "Dethrone the weak mortallity" ist wiederum eine langsame melodische getragene Nummer. Bei dieser CD erwartet euch kein old school Black Metal, sondern technisch anspruchsvollere Musik gepaart mit elektronischen Elementen und Melodie.
Die Band hat sich noch zusätzlich eines Sessionsängers bedient, nämlich Dirk Sellke, der dem ganzen noch den letzten Schliff verleiht. Und gerade beim Gesang wird ja sehr viel geboten, vom typischen Gekreische, über gesprochene, ja sogar gehauchte mit Hall überlagerte Parts, über zweistimmigen oder cleanen Gesang bis hin zum Heavy Metal Gejaule.
Tempomäßig bietet der Silberling die komplette Bandbreite, von schnell bis getragen, wobei der Großteil der Songs im Midtempo-Bereich angesiedelt ist.
Alles in allem ist die CD sehr gelungen und wirklich eines der abwechslungsreichsten Alben im Black Metal Genre. Allerdings wird’s bei "The last of storms" melodisch etwas kitschig und bei "Gentle eclipse" stellt sich eher bald Langeweile beim Hören ein, aber sonst gibt’s eigentlich kaum etwas bei dieser Platte zu bemängeln.


FAZIT:

Ich hätte mir nicht gedacht, dass Dies Ater doch solch Vielfalt bieten und ich würde diese Band auch gerne mal in Österreich live erleben. Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen, dass "Chanting Evil" sehr empfehlenswert ist und sicher so manches schwarzes Gemüt begeistern kann. Anspieltips: "Chanting Evil" und "Dethrone the weak mortallity". Und noch ein Letztes: Auch die Split-LP mit Cryogenic ist ein Reinhören wert.


TRACKLISTE:

01 - Bitter Winter Waft
02 - Chanting Evil
03 - Dethrone The Weak Mortality
04 - The Last Of Storms
05 - Der Schwur - Part III
06 - Der Wächter
07 - Gentle Eclipse
08 - Rausch Der Macht


LINE-UP:

Ole Caust - Keyboards
Obskur - Bass
Impurus - Drums, Percussion
Nuntius Tristis - Vocals, Guitar
Torgrim - Lead Guitar


THRONE

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook