Taake - Doedskvad    TAAKE
    Doedskvad

    Release:  Februar 2005
    Label:  Karisma Records
    Stil:  Midtempo Black Metal
    Spieldauer:  50 Minuten, 39 Sekunden
    Punkte:  8 von 10
    Homepage:  www.taake.cjb.net

    In der Datenbank seit:  24.10.2005 / 20:37:37
    Gelesen:  722x  (seit Datenbankeintrag)

Leider Gottes ist es nun soweit und das dritte Album von TAAKE erblickt die Finsternis der Welt. Leider höre ihr euch fragen? Ja leider, denn damit ist die großartige Trilogie der Band rund um Bandkopf Hoest vollendet und es sind somit vorläufig keine weiteren Veröffentlichungen unter diesem Banner geplant. Sei es wie es ist, denn TAAKE bescheren uns mit "Doedskvad" auf jeden Fall einen herrlich dunklen Abschied.

"Helnorsk Svartmetall" sind die ersten Wörter die Frontschreier Hoest ins Mikro keift und den Höllenreigen somit startet. Doch die Band besinnt sich auch bei ihrem dritten Output auf ihre wahren Stärken die augenscheinlich in den melodischen und gemäßigten Passagen stecken und schwenken die Schlachtkeule nur selten, doch dann gut getimt. TAAKE beweisen, dass man nicht ununterbrochen drauflosbrettern muss, um eine frostige Atmosphäre schaffen zu können. Dazu reicht oft schon die charismatische Stimme von Hoest, der den Werken deren wahre Seele einhaucht. Neu sind hingegen die teilweise beinahe zu verspielt progressiven Gitarrenriffs, die glücklicherweise jedoch immer dann ihren Abschluss finden, bevor sie anfangen zu nerven. Auch mit folkloristischen Elementen geizt man dieses Mal nicht und so wird dem ohnehin breiten Spektrum der Band eine weitere Facette hinzugefügt. "Hordalands Doedskvad VI" wird bei vielen sicher einen anfänglichen Schock auslösen, da dieser Instrumentaltrack durch seine Länge kurz für Langeweile sorgt, da er beinahe doomig und somit wirklich äußerst getragen aus den Boxen schimmert. Wenngleich "Doedskvad" auch ein gutes Album darstellt, schafft es die Band nicht dem Vorgänger das Wasser zu reichen. Es sind zweifellos gute Songs vorhanden, die jedoch als Gesamtes betrachtet an einigen Ecken und Enden mit kleinen Makeln behaftet sind und somit nicht mehr diesen Ausnahmestatus einnehmen wie "… Bjoergvin…". Produktionstechnisch ist alles optimal ausgefallen, denn jedes Instrument ist klar und deutlich zu vernehmen, ohne dabei steril zu klingen.


FAZIT:

Wer auf midtempo Black Metal steht sollte hier unbedingt mal reinhören. Leider konnte Hoest den genialen Vorgänger nicht mehr toppen, doch stellt diese Trilogie sicher mit das Beste dar, was in den letzten Jahren aus Norwegen gekommen ist.


TRACKLISTE:

01 - Hordalands Doedskvad I
02 - Hordalands Doedskvad II
03 - Hordalands Doedskvad III
04 - Hordalands Doedskvad IV
05 - Hordalands Doedskvad V
06 - Hordalands Doedskvad VI
07 - Hordalands Doedskvad VII


LINE-UP:

Doedsjarl Hoest - Vocals, Guitar
Lava - Vocals, Guitar; Bass
Mord - Drums
C.Corax - Guitar (Track 1 - 3)


JÜRGEN WINTERHELLER

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook