Ragnarok - In Nomine Satanas    RAGNAROK
    In Nomine Satanas

    Release:  2002
    Label:  Regain Records
    Stil:  Melodic - Black Metal
    Spieldauer:  48 Minuten, 05 Sekunden
    Punkte:  8 von 10
    Homepage:  www.ragnarokhorde.com

    In der Datenbank seit:  27.08.2004 / 01:29:48
    Gelesen:  332x  (seit 01.09.2004)

Spätestens nach "Diabolical Age" sollte Ragnarok jedem ein Begriff sein, härter und aggressiver denn je präsentieren uns die Norweger ihr viertes Werk in Sachen Schwarzer Kriegskunst. Der Silberling hört auf den vielversprechenden Namen "In Nomine Satanas" wie auch der Opener auf der CD. Die Band geht wie gewohnt brachialst auf das Trommelfell des Zuhörers los und zwar von der ersten bis zur letzten Sekunde. Wer meinen sollte hier wieder einmal ein 08/15 geknüppel wie auf zahlreichen Black Metal Alben zu hören liegt vollkommen falsch. Es wird keineswegs durchgeblastet, sondern man bekommt ein wohl durchdachtes Drumming serviert. Auch das Kreißägenartige geklampfe trifft des öfteren auf Melodie was die Scheibe meiner Meinung nach perfektioniert. Untypisch für solche Outputs ist auch die Produktion, sie ist weder Roh noch Basslastig sondern äußerst Druckvoll. Leider konnten sie uns auf der "Diabolis Interium" Tour mit Dark Funeral nicht beehren. Sie werden jedoch auf dem Anti X-Mas 2002 das Schlachtfeld entern.


FAZIT:

Druckvoll, Böse, Kompromisslos!


TRACKLISTE:

01 - In Nomine Satanas
02 - The Black Mass
03 - A Nights Kingdom
04 - The Beast Of Madness
05 - Under The Wings Of Satan
06 - In Inferno I Drown
07 - Crowned As Prince Of Darkness
08 - Angel Corpse
09 - Encircled By Chaos


LINE-UP:

Jontho - Drums
Rym - Guitar
Lord Arcamous - Guitar, Vocals
Jerv - Bass


H3LL

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook