Pest (swe) - Desecration (Vinyl)    PEST (SWE)
    Desecration (Vinyl)

    Release:  21.10.2003
    Label:  No Colours Records
    Stil:  Old School - Black Metal
    Spieldauer:  -
    Punkte:  8 von 10
    Homepage:  www.pest666.cjb.net

    In der Datenbank seit:  27.08.2004 / 01:20:34
    Gelesen:  416x  (seit 01.09.2004)

Die Schweden PEST sind nun doch schon seit 1998 aktiv, warten aber - nach 3 Demos und einer MCD - erst dieses Jahr einem Longplayer auf. Desecration nennt er sich und der Name ist von Anfang an Programm:
Räudige Gitarren, hartes und prägnantes Drumming und eine raue, keifende Stimme, verpackt in einem guten, leicht kratzigen und differenzierten Soundgewand, tönen aus den Lautsprechern. Ohne Intro geht’s gleich hart zur Sache und Pest geben Gas wie man es von ihnen gewohnt ist. Schnell gespielte Riffs, sägender Gitarrensound, markiges Drumming, eingängige Melodien und gute Komposition - genau dass was guten Black ausmacht (oder ausmachen sollte...). Mit Ausnahme der Lieder 2 (erinnert mich extrem an Darkthrone’s "Ein vind av sorg") und 5 ist die Geschwindigkeit eher im schnelleren Bereich, wobei man hier sagen muss, dass Pest eine der Bands ist, die es versteht sowohl hasserfüllte Kracher als auch depressive, langsame Lieder zu komponieren. Kurz und gut, Pest bleiben sich selbst und ihren Grundsätzen (Zitat: "PEST plays pure Black Metal in the old vein, no females or keyboards involved!") auch auf Desecration voll und ganz treu. Ich kann dieses Album jedem der auf reinen, urigen Black Metal á la Darkthrone steht nur wärmstens empfehlen!Anspieltip: Lied Nr. 6


FAZIT:

Fans von ursprünglichem Black Metal können hier bedenkenlos zugreifen.


TRACKLISTE:

01 - Ninth Nocturnal Departure
02 - Commanding Armageddon
03 - Hours Of Eternity And Death
04 - Dark Northern Winters
05 - Descending
06 - I Am The Plague


LINE-UP:

Necro - Guitar, Vocals, Battery
Equimathorn - Guitar, Bass


DØDEN

[ ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ]


^^^
© Copyright bei BlackMetal.at - Impressum | Datenschutzerklärung | Facebook